DMDS Bären auf France Tour – Deckung / Show / Bärli Urlaub

France – grenzenloses Glück!

Wenn du das Wort FREI sagen darfst und deine Hunde nach ein paar Meter umdrehen, dir in die Augen schauen, weil sie auf das „kehrt“ warten ..

und dein Mundwinkel sich bis nach oben zieht vor Freude …

denn du sagst einfach NICHTS und genießt es.

Jede France Reise hinterlässt ihre Geschichte und diese wollen wir mit euch teilen.

Am Strand angekommen machten wir die erste Runde mit den Hunden, wie immer konnten wir es kaum erwarten ihnen zu zeigen wo wir sind. Während ich nur Augen für die Schönheit der Natur hatte, hatte Helmut seine Jackentaschen schon voll mit Glasscherben die er aufsammelte damit sich die Hunde nicht verletzten.

Am nächsten Tag hat er einen Sack mitgenommen und schnell wurde er voll. Ich sammelte Muscheln, Helmut Glas Scherben!

Am dritten Tag dann, waren wir wieder mit den Hunden unterwegs, wir sammelten Muscheln und immer wieder haben wir noch Glas gefunden das wir in die Muscheltasche steckten. Dann blieb Helmut stehen, vor ihm lag eine Glasflasche aber sie war nicht kaputt, er sagte:“ Schau! Ist das eine Flaschenpost?“ Ich konnte es gar nicht glauben – er hat wahrhaftig eine Belohnung für seinen Einsatz bekommen! Wir waren beide ganz aufgeregt und abends dann im Bus öffneten wir den Stoppel der Flasche und haben den Brief gelesen. Danach haben wir gleich Kontakt aufgenommen. Es waren Italiener die vor Weihnachten die Post auf die Reise schickten. Sie haben sich so gefreut das Helmut sie gefunden hat. Und wir haben uns natürlich genauso gefreut.

Unsere erste Flaschenpost!

Aber die Geschichte ging noch weiter … als ich dann alleine unterwegs war, habe ich mich über das Plastik geärgert das die Menschen ins Meer werfen und am Strand landet, ich dachte mir dann, ärgern bringt ja nichts und sammelte einiges auf. Es wurde so viel das ich nicht mehr wusste wie ich es tragen sollte – ich dachte mir wenn ich nur was finden würde wo ich das alles reintun kann um es besser tragen zu können – und … so fand ich einen Kübel, wo einiges Platz hatte.

Dann dachte ich mir, wenn ich jetzt noch einen großen Sack finden würde, dann würde ich den auch noch richtig vollmachen. Und ich ging so dahin, zog an einem Plastik das vom Sand bedeckt war und was war es? Ein ur langer Plastiksack! Na klar machte ich ihn bis obenhin voll! Der Weg retour schien doppelt so lang, der Sack und der Kübel wurden immer schwerer und kaum hatte ich die Sachen abgestellt begann Cantognake alles auszupacken. Endlich angekommen alles im Müllcontainer entsorgt. Ging ich mit der nächsten Partie, den läufigen Hündinnen und Meoquanee als Aufpasser sollte ein Rüde kommen. Meine Jackentaschen geleert und wieder Platz für Muscheln. Und ich kam zurück mit den größten Muscheln die wir je gefunden haben, handgroß! So viele das sie in den Taschen nicht Platz hatten, Helmut kam dann nach und wir sammelten bis zum Dunkel werden. Es waren Jakobsmuscheln auch oder Pilgermuschel genannt die Königin der Muschel.

Wir werden uns noch lange daran erfreuen. Jede Reise hat ihre Abenteuer und etwas ganz Besonderes das man nicht vergisst.

Ichoni, Tacoma und Tonkawa

Ichoni, Tacoma und Tonkawa

Thipi und Kokopelli

Ohcumgache und Cantognake

Tonkawa und Meoquanee

Tonkawa, Cantognake und Ohcumgache

Ohcumgache und Tonkawa

Cantognake hat ihren ersten 4 Stunden Spaziergang hinter sich, kleine Maus hat sich tapfer geschlagen die Energie wurde beim retour gehen etwas weniger, aber die Neugierde alles zu entdecken war grenzenlos. Danach hat sie 3 Stunden lang tief geschlafen.

Chekotee ist und bleibt ein Arbeitshund! Er muss immer werken!

Meoquanee, Nscho tschi und Chekotee

Ichoni und ihre Tochter Tacoma

Viyo Ichoni DMDS

Xkichmook, Chiriguana und Nashashuk

THIPI

Meoquanee und Tonkawa

Ohcumgache und Cantognake

Nscho tschi

Sel F,I Unkye Nscho tschi DMDS

Nscho tschi und Chekotee

Workingdog Chekotee

Thipi und Kokopelli

Tacoma und Ichoni

Wenn du mit der Natur leben kannst und das Licht deine Uhr ist, der Wind dir die Richtung zeigt und die Sonne dich einlädt mit ihr zu baden. Dankbar für das Glück mit unseren Hunden, das dir immer wieder zeigt, wie wenig es braucht um deine Seele zu erfreuen. Wie wichtig Freiheit für uns ist! Das ist mit Worten nicht zu beschreiben, aber ich denke die Bilder zeigen mehr als meine Zeilen je ausdrücken könnten.

Cantognake, Tacoma, Nscho tschi, Ichoni, Chiriguana, Meoquanee und Tonkawa

Chekotee, Thipi und Kokopelli

Thipi und Kokopelli

Cantognake, Ohcumgache, Chiriguana und Chekotee

Ohrli Pause! Während alle in den Autoboxen ihr Ohr verdrückten, damit der Sand nicht am Schweineohr klebt, wollten Tonkawa und Meo darauf verzichten.

Wenn wir rein müssen dann eben kein Ohr! Lösung musste her! Jetzt alle zufrieden!

Wenn du Morgens aufwachst und du hörst das Meer rauschen! Deine Bären dich mit erwartungsvollen Augen anblicken und nur darauf warten bis die Schiebetür aufgeht!

Der Tag kann beginnen!

 

Wo ist mein Frühstücks Käse?

Nashashuk ist läufig und kann nicht mit frühstücken, Xkichmook riecht noch zu gut, sie war läufig. Und auch Kokopelli gerade am läufig werden. Tonkawa ist außer Rand und Band!

 

Immer wenn ich diese Boen sehe, dann muss ich an meinem Napanee denken.

Er hat sie oft den ganzen Weg mitgezogen und ist immer wieder in trieb gefallen und wollte sie zerlegen. Er fehlt mir so sehr.

XKICHMOOK hatte Geburtstag!!!

Das Rudel feierte diesmal am Strand ihre Geburtstagsparty !

Xkichmook an ihrem Geburtstag in France

Helmut und ich haben natürlich keine Leberstreichwurst Torte gegessen!

Nashashuk, Xkichmook und Chiriguana

CHIRIGUANA CHANE

Xkichmook, Nashashuk und Chiriguana

Chekotee und Ohcumgache

Damit es nicht langweilig wird, fuhren wir immer an 3 verschiedenen Stränden hin und her, mal 2 oder 3 Tage da, dann wieder mal 2 Tage dort, diesmal waren die Bären verwundert wo plötzlich diese Fahne herkam, die gestern noch nicht da stand.

Nscho tschi, Ichoni und Tacoma sind neugierig!

einkreisen

erkunden

und wieder retour!

Server sind gekommen!

Nscho tschi, Ichoni und Tacoma

Thipi und Kokopelli

Cantognake

Frankreich unser Land

An diesem Tag war es zu windig am Strand, wir wollten nicht das die Bären Sand in die Augen bekommen und fuhren ins Hinterland.

Helmut hat wieder einen genialen Platz entdeckt!

Chefbär ist glücklich!

C darf heute auch mit!

Sie lieben es neue Wege zu erkunden!

Tonkawa, Meoquanee, Ichoni und Tacoma

Windgeschützt zwischen Bambus und Palmen

Kokopelli und Thipi

Chekotee, Ohcumgache und Cantognake

Nashashuk, Chiriguana und Xkichmook

Wie einfach es ist sie glücklich zu machen!

Es tut sooooo gut sie so happy zu sehen! Danke Frankreich!

Die Reise begann ja mit der Deckung bei Dream in France und da Helmuts Xkichmook genau Herrlis Geburtstag als Decktag aussuchte, musste natürlich etwas draus werden!!!!

Xkichmook hat Babys im Bauch!!!!

Dream wie sein Name – ein Traum Wesen!

Helmut war zufrieden weil Xkichmook ihn gleich mochte, er sagte mir schon wenn sie ihn nicht will , dann fahren wir wieder! Ja eh klar! Und Xkichmook hatte es nach ein paar Spielrunden gleich eilig, meinte der ist voll ok! Wir waren so happy! Außerdem ist er nicht nur lieb, sondern auch Multi SEL und Multi Champ aber das hat uns gar nicht wirklich interessiert!

Nach der Deckung, Bärli Urlaub! Und Warten!!! Denn eigentlich wollten wir mit Thipi nach Spanien zu einen Deckrüden! Aber alle wurden läufig, sogar schon wieder Ohcumgache die mit Ihrer Tochter durch die Gegend zischte! Die alte Kokopelli, Nashashuk und auch Ichoni zeigte schon Ansätze das es bald so weit sein wird. Nur NICHT THIPI! Dann fuhren wir weiter zur Show nach Ales und hofften immer noch auf Thipis Läufigkeit. Und Schluss endlich sagten wir uns, ok dann soll es nicht sein wir verschieben es auf den Herbst!