Briard Racing Special – freies Training

Am Freitag den 25.04 trafen sich die Racing Bären wieder auf der Rennbahn in Marchegg.

Apache bei der Sporthunde Racing Prüfung

Freitag war freies Training für alle DMDS Briards! Diesmal mit dabei Daniela aus der Schweiz mit Teddy, Lenny, Gioja und Maphee! Die Schweizer Bärlis waren das erste Mal auf der Rennbahn, Wuffis waren voll begeistert und mit vollem Einsatz dabei! Das freie Training fand ohne Renndecken und Zeitnehmung statt. Jeder konnte zwei Trainingsrunden absolvieren. Zuerst war Nashashuk dran, denn eigentlich wollte ich Daniela zeigen wie man mit 80 Meter beginnt und die Hunde zum Laufen bringt. Schuki war als Baby einmal auf der Bahn und durfte mit Bruder Nagi 30 Meter laufen. Danach war sie noch einmal auf der Bahn und rannte 2x 80 Meter. Diesmal war sie am Start kaum zu halten wusste sofort da wartet der Hase und rannte verbissen der Beute nach, Dolfi sah ihren Biss und zog die Runde durch! Noch nie ist ein Hund von mir so schnell die ganze Runde gerannt, 8 Monate alt und das zweite Training! Einfach ein Wahnsinn!!! Zade /Napanee Kind eben! Trieb ist ihr zweiter Name! Bin sooo stolz auf mein Schlumpfi!!! Den zweiten Trainingslauf absolvierte sie schon auf 360! Dann war Teddy am Start, er zeigte auch guten Beutetrieb und rannte ohne zögern die 80iger! Daniela hat ihre Hunde zu Hause schon gut vorbereitet und mit der Reizangel trainiert, das ist ihr jetzt natürlich zugute gekommen. Uyuma rannte wieder ihre Trainingsrunde immer ein Auge zu Frauli und mit einem Grinsen in Helmut´s Linse! Lenny rannte die 80iger seinem Frauli entgegen und freute sich über Daniela mehr als über die Beute. Chiriguana war außer sich vor Freude und machte Geräusche die ich vorher noch nicht kannte, sie düste die Box Box Runde und war der glücklichste Hund. Gioja stand mit Strahlen in den Augen am Start und rannte gleich die ganze Länge bis in die Whippet Kurve. Ein Racing Talent! Meoquanee rannte Box Box hab sie im Oval über die Kurven geholfen. Maphee war voll auf begeistert, und lief auch gleich die 80iger als hätte er nie etwas anderes gemacht. Dann ging’s rauf auf die 360m! Der erste am Start Napanee – nicht mehr zu halten, Geburtstag und Weihnachten zu gleich, RENNBAHN IST EINFACH DAS SCHÖNSTE!!! Kaum zu glauben das er schon 9 wird! Bisou unsere schnellste Hündin auf der Bahn – Dolfi musste seinem Hasenzug ordentlich Gas geben. Shakory zeigte einen wunderschönen fehlerfreien Lauf wie immer. Tetu lief auch wieder einen super 360m Lauf immer fehlerfrei! Iowa unser Graduate Girl mit raumgreifenden Schritt und toller Streckphase, unterwegs auf 360. Caya machte schon Lizenz und rannte zwei wundervolle Lizenzläufe leider gibt es nur vom Trainingslauf Fotos weil Helmut bei der Lizenz nicht in die Bahn durfte. Opitou meine alte Rennmaus schrie wieder hysterisch als ob ich sie jemals vom Start wegzog und sie nicht laufen ließ und Grund dazu hätte? Immer dieses Geschrei furchtbar! Aber überglückliche Opitou! Jay Jay unser schnellster Rüde auf der Bahn, startete wieder mit der Nase am Boden und dicht am Zaun, nur keine Sekunde herschenken, und Meter verlieren! Cheveyo hat zwar nicht mehr so den Biss weil er weiß der Hase steht erst am Ende der Runde, doch dann bekommt er es richtig der Hase! Zade mein Rennmäuschen muss heuer noch zu den Oldies wechseln, die Zeit vergeht viel zu schnell! Sie liebt die Rennbahn wie alle meine Bären.

IMG_4981Maphee DMDS – freies Training

Das Training war trotz der Regenwetter Vorhersage trocken geblieben. Die Bärlis hatten richtig Spaß, alle haben ihre beiden Trainingsläufe absolviert und sich fürs morgige Rennen eingelaufen. Caya hat ihre beiden Lizenzläufe in der Tasche und die neuen Rennbärlis aus der Schweiz haben schnell gelernt und sich für das Rennen qualifiziert. Nach dem Training hat die gesamte Mannschaft noch Seil gespannt, und nach dem Wuffis noch im Oval gelaufen sind, ging es dann zum Restaurant. Im „el Pirata“ haben die Bärlis dann müde unter den Tischen eingeschlafen und es begann der gemütliche Teil des Tages, essen und mal sitzen und nichts tun! Daniela und ich haben uns das ganz besonders verdient! An dieser Stelle Danke an Othmar, Elisabeth und Wolfgang fürs ein und auslaufen unserer Hunde! Wenn man 4 oder 7 Hunde am Start hat und dass noch oft hinter einander da kommt man echt ins Schwitzen! Danke! Gottfried und Elisabeth sind diesmal mit Wohnmobil angereist und die 3 Tage auch auf der Bahn geblieben, Daniela und wir haben in unseren Bussen geschlafen, die Hunde haben die Rennbahn noch ordentlich ausgenutzt und unsere Bären haben im dunkeln noch ein paar Runden im Oval gedreht, nach dem Chappy noch ihre Stangerl wie immer, und keiner hat mehr um ein weiteres gebettelt so müde waren die Bären und sind gleich auf ihre Bettchen und haben geschlafen! Nachts hatten wir noch Besuch, nach dem ich mit geschlossenen Augen zu Chevy sagte, “ hör auf is ja nix“ und er immer noch knurrte schaute ich durch unsere Gittertür und sah einen großen Briardkopf, na nu? Ich sagte Maphee bist du dass und er wedelte und freute sich, und wollte gleich einsteigen, ich führte ihn dann zu seinem Rudel, und fragte Daniela ob ihr ein Hund fehlt, oh mein Maphee!!! Er ist wohl irgendwann nachts Hasi schauen gegangen und dann war die Autotür zu, zum Glück hat er dann ein anderes Rudel gefunden dank Gittertür!

 

[slidepress gallery=’freies-training-25-04-2014′]

bitte blättern – auf „vor“ klicken