Intschu Tschuna – 3.Platz von 16 Startern beim Trial!

Intschu Tschuna Unici DMDS

Samstag war wieder Hüte Prüfung  auf der Circle C Ranch, wir waren Freitag schon zum Training und haben im Regen gehütet, und die kleinen Lämmchen besucht – so entzückend die Babyschafe!!! Danach wurden die Schäfchen geschoren und Sonntag früh standen dann nackte Schafe im Pen. Die Hunde waren auch ganz verwundert wie die Wolkis plötzlich aussehen.  Die Schafis hatten auch ein bisschen Stress so ungeschützt und auch ungewohnt ohne Wolle herumzulaufen. Das merkte man auch sofort dass sie nervöser waren. Aber nicht nur die Schur war ein Stressfaktor sondern auch der „neue Parcours“! Die Richterin reiste mit Hänger an und stellte Ihre eigenen Geräte auf, die Arbeit war Ihr nicht zu viel , ganze Holzwände wurden mit Stangen verankert und so entstanden, ein neues Pen, zwei Gatter, und ein enges Y – ich konnte es gar nicht glauben so ein Einsatz! Hut ab! Jedenfalls hatten wir neue Geräte die, unsere Schäfchen noch nicht kannten und die bestehenden durften nicht benutzt werden. Als die Profiklasse begann und ein Border Collie die Schafe bereit stellte sah ich das sogar der super abgerichtete Hütehund die Schafe erst nach einigen Anläufen ins Pen bekam, die Schafe wollten da einfach nicht hinein – unter dem Motto was wir nicht kennen betreten wir nicht haben sich die Turnierschafe lange gewährt doch dann hat doch der Profi Border gezeigt was er kann und …. eingepfercht! Da dachte ich mir ohja das wird lustig werden!
Aber lustig war es nur für meinen Chevy der hatte richtig Spaß und Frauli durfte dann wieder zu hören bekommen, er sei schon viel besser, er habe ein tolles Gefühl zum hüten , aber das Frauli hat nicht die geeignete strenge Hand für den dominanten Hund, er machte der Richterin immer noch zu viel Druck auf die Herde. Dabei hat Chevy ja schon eine super tolle Arbeit gezeigt, und Frauli tut sich wirklich schwer Ihren Schatziputz härter herzunehmen….. wir arbeiten daran!
 Apatschi hat viele Punkte verloren durch Ihr Gekläffe, und hatte diesmal nur den 12 Platz von 16 Startern erreicht , dabei ging es da wirklich oft nur um einen Punkt, zwischen den Plätzen, sonst war ich eigentlich zufrieden mit Ihrer Arbeit. Das die Schafe nicht am Weidepunkt blieben war nicht Ihre Schuld so musste sie die Herde immer wieder zurück bringen was sie auch gut gemeistert hat.

Shishina hat nun auch Ihre Prüfung bestanden! Mit 74 Punkten einem Gut! Na wer sagt es denn – jetzt ist Shishina ein waschechter Hütehund – mit Leistungsurkunde!

Und meine Intschu Tschuna zeigte eine ganz stressfreie, lockere Arbeit und trabte wie ein Zirkuspferdchen mit gutem Abstand hinter der Herde her und übertraf selbst meine Vorstellungen vom relaxten Hüten! Ich spürte sie nie, die Schafe waren ganz cool hinter mir und haben nicht einmal gedrängelt;  ich hätte auch noch telefonieren können oder Cola trinken nicht einmal musste ich mich umdrehen sie machte alles alleine – ich war nur der Führer der Herde – so sollte es also sein hm?
Das macht richtig Spaß und geht ganz von alleine, bin ganz begeistert und wirklich stolz auf meine Tschu Tschu! Aber auch die Richterin war begeistert und sagte es sei eine tolle Arbeit und Intschu ist ein ganz lieber Hund!

Intschu Tschuna erreichte beim Trial den 3.Platz von 16 Startern und wir feiern unseren ersten Stockerlsieg beim Hüten!!!!! (das letzte Mal waren wir zwar Punktegleich mit dem 3.Platz aber fuhren ohne Siegerrosette nach Hause!) Doch jetzt haben wir unsere erste Siegerschleife im Schafe hüten!

In der Pause waren wir mit unseren Hunden am Fluss wo sie schwimmen konnten, und normal sind sie da nicht aus dem Wasser zu bekommen – doch ich konnte es selbst nicht glauben nach 10min. waren sie wieder draußen und schauten alle zu den Schafen – wir wollen weiterhüten! Also wenn man einem Hütehund eine Freude machen möchte – dann fahrt man zu den Schafen!

Danke Gerlinde für ´s Training! Und Danke an das Circle C Team für die gute Bewirtung und die nette Betreuung! Wir fühlen uns in der so lieben Beardi Runde BRIARDWOHL!
Und liebe Richterin – Chevy kommt wieder! (die so nette Richterin hat sich bereit erklärt eine Trainingseinheit für Chevy „den Kerl“ wie sie ihn nannte zu machen. Wir freuen uns schon auf die Tipps!) Und beim nächsten Trial sind wir natürlich wieder dabei!

Die nächsten Prüflinge sind Manitou; Yucky, Cochoumee und der böse Chevy!

Beim Trial waren die Rassen: Bearded Collie, Australien Shepherd, Berger des Pyrenees, und ein Schafpudel vertreten. Und wir waren wieder die einzigen mit Briards – schade!

Helmut hat diesmal Videos von der Prüfung gemacht, doch leider war er dabei zu weit weg – sie sind von der Qualität für die HP nicht geeignet – deshalb gab es von Intschu und Chevy keine Fotos – doch meine Beardi Freunde haben mir nun welche gesendet – so haben wir auch ein par von Intschu und Chevy – juhu! Danke!!!