Fin, Eeltschii, Gui k´ate und Opitou haben den Instinkttest bestanden!

     
Fin beim Instinkttest

Einen Instinkttest auf freiem Feld ist wirklich nur etwas für Mutige! 

In anderen Ländern finden die Veranlagungsprüfungen immer im Pen statt.

Man kann den Hund schnell stoppen und die Schafe sind gesichert.

Diesmal fanden wir eine Kilometer weite Puszta vor uns, keine Zäune nur Weiden, Wälder und Hügel eine wundervolle Landschaft! Aber eigentlich nicht geeignet für Instinkttests. Warum? Für alle die denken Schafe hüten ist nur „ein Spaziergang“, möchte ich kurz erklären um was es hier geht.

Die Hunde müssen aus weiter Entfernung, Kommandos sofort annehmen, sie müssen selbstständig handeln, sich nicht „nur“ auf die Herde sondern auch auf den Hirten konzentrieren und sofort die Befehle ausführen sonst sind die Schafe weg.
Eine Herde ohne Hund zu führen ist nicht möglich. Die Schafe bringt man nur vom Fleck wenn der Hund arbeitet.

Hunde die an der Herde arbeiten müssen eine perfekte Unterordnung haben. Der Gehorsam muss höher sein als Jagd und Beutetrieb.

Man hört ja immer den Satz:“Der Hund war so weit weg, er war schon außer dem Gehorsam und folgte nicht mehr.“
Hütehunde sind immer außerhalb dieser Weite und müssen aber trotzdem folgen!

Ein Hund der sich nicht stoppen lässt und in einen Beuterausch oder Jagdtrieb fällt ist eine Gefahr für die Herde.

Nur wie testet man ob mein Hund Schafe beißt oder Instinkt zeigt? In einem Pen eine kleine eingezäunte Fläche die so klein ist dass ich meinen Hund schnell greifen kann, und ich sofort einwirken kann.

Auf einer großen ungesicherten Weide laufen die Schafe davon, der Hund hinter her und als Mensch ist man chancenlos nach zu laufen, sollte sich der Hund nicht mehr abrufen lassen.

Also jetzt wisst ihr was ich mit „mutig“ meine!

Die Weiden wurden zwar auf einer Seite mit einem Profihund gesichert, doch auch der konnte die Schäfchen nicht mehr halten, Fin dachte sich lass nur Kumpel ich hol sie und machte  einen kurzen Abstecher über Feld und Wiese, danach stellte man die Schafe wenigstens ein bisschen weiter von der Ziellinie die zur Futterstelle führte weg. Und Fin zeigte eine wirklich gute Arbeit!

Die Richterin war begeistert und Fin zeigte wirklich gute Anlagen und führte die Herde mit guten Abstand und ohne Befehle.

Fin hat den Instinkttest bestanden!!!

Auch Eeltschii war super!!!

Sie arbeitete so brav, man durfte keinen Stopp Befehl geben, nur den Hund machen lassen, und Magdalena war so nervös, weil wir am Vortag erfahren haben das die Herde mit schwarzen Briards große Probleme hat. Deshalb starteten außer unsere keine anderen schwarzen Briards nur fauve!

Die Herde hatte aber sofort Vertrauen zu Eeltschii dank ihres tollen Abstandes, kein Bellen und kein Druck! Eeltschii arbeitete mit so viel Gefühl dass sie die Herde halten konnte!

Ich war mächtig stolz auf die Beiden! Waren es auch noch Zackelschafe die sich einigen Hunden stellten.

Eeltschii hat den INTSINKTTEST!!! Leider gibt es keine Fotos es ging zu schnell.

 
Gui k´ate DMDS beim Instinkttest

Gui war wirklich super, war sehr stolz auf sie! Leider gibt es auch nicht mehr Fotos. Aber wir haben nun auch den ungarischen Instinkttest!

Opitou war das erste Mal einen Tag davor an der Herde, so für 5 min. es war schon so dunkel dann hörte ich auf. Opitou hat eine Traum Unterordnung wenn ich Platz sage fällt sie um, sie weiß auch was zurück ist und away und go by lernten wir im Pen. Zeit um aufs Feld zu gehen. Ich sah allerdings auch das Opitou noch weiter zurück musste als ich es ihr gelernt hatte, so viel Druck machte sie auf die Herde. Ich durfte ja nichts sagen und zeigte es ihr nur mit den Hütestab sie folgte so brav und trotzdem überrannte mich die Herde fast vor lauter Angst vor Opitou, die Richterin kannte das Problem ja mit den schwarzen Briards und sah dass sie ja Instinkt zeigte und gut gearbeitet hat, und sie konnte die Schafe halten! Wir haben den Instinkttest in der Tasche!!!! Juhu!

Leider gibt es kein einziges Fotos von Opitou, schluchts.

Instinkttest haben geschafft:

Finbar DMDS
Eeltschii DMDS
Gui k´ate DMDS
Opitou Lacoma DMDS

 

HWT:

Eeltschii startete mit Gabi beim HWT!

Gleich nach dem bestandenen Instinkttest hat Magdalena Ihren Hund an Gabi übergeben, sie trainiert alle Briards im Club und ist sehr dominant alle Hunde haben vor ihr Respekt, sie arbeitet sehr hart aber wirklich gut!
Eeltschii hat Gabi noch nie gesehen und ging gleich mit als sie sah es geht in Richtung Schafe.

Das auspferchen machte sie richtig gut, und auch das Führen der Herde sah gut aus!
Doch dann kam ein Platz, und Eeltschii, dachte ich lass mir doch von Dir nichts sagen und sprang voller Freude um die Schafe wedelte und fand es super als Gabi mit ihr schrie und sie mit dem Stecken bedrohte. Sie hatte richtig Spaß!
Nach lange konnte sie den Hund dann auch Stoppen, doch auch das einpferchen war Chaos, weil Eeltschii nicht auf den Punkt abzulegen war wo sie liegen müsste, und so ging ihr die Herde davon. Sie hatte dann auch noch 11 von 12 Schafen zurück gebracht, und wollte gerade das 12 holen, der Richter sagte wenn sie das schafft dann ist sie durch!
Doch dass Schäfchen verschwand im dichten Nebel und Magdalena hat sie dann zurück gerufen.
So knapp vor dem Ziel und in letzter Minute, das ist eben Hüten, man weiß nie was den Schafen und den Hunden einfällt!

Der Richter lachte, zuerst wussten wir nicht warum, aber im Anschluss sagte er , das Ihn der Hund gefällt, er hat ein gutes festes Wesen, das ist wünschenswert, er hat sich nicht mal von Gabi einschüchtern lassen und dass heißt was! Deswegen lachte er, denn Gabi kämpfte richtig und Eeltschii war immer noch lustig!

Auch Gabi sagte der Hund hat guten Instinkt ihn fehlt nur mehr ein besserer Gehorsam damit man sie stoppen kann, dann ist sie ein guter Hütehund! Auch Gabi mag die harten Hunde die sich nicht einschüchtern lassen.

Ich finde schlimmer wäre es gewesen wenn Eeltschii ein Schaf gezwickt hätte, ich hatte auch schon solche Auftritte als Chevy mit mir diskutierte wenn ich Platz gerufen habe. Ich mag die festen Hunde auch wenn es mehr Arbeit ist bis sie das machen was man möchte. Mit Chevy kämpfe ich heute noch ab und zu wie er eben drauf ist!

Eeltschii würde niemals ein Schaf zwicken und an der Unterordnung kann man ja noch arbeiten! Muss ja nicht gleich beim ersten Mal HWT sein! Beim Hüten ist das normal wenn man Mal DIS geht! Auch die richtig Guten haben in den Leistungshefte mehrmals DIS stehen! Hab ich selbst gesehen!

 

Opitou war auch für den HWT gemeldet, schon beim Instinkttest sah ich dass wir es schwer haben werden. Ich wusste ich muss sie sehr weit von der Herde weghalten und sie wird aus großer Entfernung arbeiten müssen!

Auspferchen war spitze, die Führung durch Bäume und Stecken perfekt, ein toller Abstand, das Platz sofort angenommen sogar das zurück, ich war so stolz auf meine Opitou!

Dann das Weiden, Opitou führte die Herde zum Weidepunkt und sie bleiben nicht stehen, ich musste Opitou weit zurück schicken und sie Platz legen, sogar das machte Druck auf die Schafe, die angespannt da standen und wie erstarrt auf Opitou blickten die in 70 Meter Entfernung am Boden lag und den Schafen immer noch Angst machte.
Die Zeit lief, ich wusste Opitou steht niemals auf auch wenn es eine Stunde dauern würde, doch Schafe fühlten sich nicht wohl und alle die außen in der Gruppe waren wollten in die Mitte, drängten sich ins Innere doch die draußen standen wollten auch wieder rein und so war die Unruhe perfekt.

Mir war klar das die Schafe den Druck keine 5 Minuten durchhalten nach 3 Minuten haben sich ein paar Schäfchen umgedreht und schauten voller Panik in Richtung nach Hause. Ich hab die Schafe schnell gelesen und wusste ich muss ihnen den Weg abschneiden um sie noch zu beruhigen, doch es half nichts,  die Vorderen rannten los. Ich hab Opitou gerufen sie gleich auf away geschickt doch sie lag zu weit weg hätte die 70 Meter aufholen müssen und die Schafe gaben so Gas, ich sah die Herde im Nebel verschwinden und hab Opitou zurück gerufen, sie hat sofort umgedreht. Mir hat es so leid getan für Opitou, sie sah die Herde weglaufen, hätte mir die Schafe so gerne gebracht, und so stand sie neben mir voll frustriert dabei hat sie alles richtig gemacht und traumhaft gearbeitet.

Ohne Erfolg keine Bestätigung, und mein Bravo, du warst super hat sie mir nicht abgenommen, sie schaute nur nach den Schafen, der wahren Bestätigung! Meine Arme Maus!

Ich hätte die Richtung absichern müssen, doch ich habe 6 HWT Startern zugeschaut, die haben ihre Hunde alle auf den Punkt abgelegt und da waren Hunde dabei die waren sehr grob mit den Schafen, und preschten voll in die Herde, hielten keinen Abstand, und da habe ich nicht mehr daran gedacht das ich meinen Punkt nehme, der erste Gedanke ist immer der Richtige! Das nächste Mal weiß ichs! Sorry Opitou tut mir leid – ich hätte die Situation retten können, in dem ich auf Nummer sicher gegangen wäre. Zipft mich so an! Nicht weil wir den HWT nicht haben, sondern weil Opitou traurig war als sie ohne Schafe zu mir kommen mußte.

Menü schließen