Wir trauern um unsere geliebte Intschu Tschuna Unici DMDS

img_6430

Sel Intschu Tschuna Unici DMDS /Cotation 4 France / TS3

.

Mein Sonnenschein, mein Entchen… immer hinter mir in meinen Spuren…

Ein großer Teil von mir ein Stück meines Herzens, ein Stück meines Lebens ein großes Loch in meinem Sein.

Viele wundervolle Jahre formten unsere Liebe, unsere ganz besondere Beziehung, so viel haben wir gemeinsam durchlebt.

Und immer warst du wedelnd neben mir, immer warst du voller Freude immer warst du mein Schatten deine Pfoten stets in meinen Fußabdrücken spürend als waren wir eins!

Nicht vorstellbar dich nicht mehr bei mir zu haben, nicht real erscheint mir die Wirklichkeit mit der ich kämpfe… denn dein Patz war immer mir ergeben hinter mir – immer wolltest du mir gefallen – immer hast du dein Bestes gegeben! Immer warst du so wie ich mir mein Tschu tschu erträumte perfekt! Für mich geschneidert mein Indianer Mädchen mit ihren wundervollen Zöpfchen.

Intschu Tschuna mein Entchen wie sehr du mir fehlst kann ich nicht in Worte fassen … meine Schritte sind leer deine Samtpfötchen laufen jetzt in den ewigen Weiten …

Immer wenn die Sonne scheint werde ich an dich denken, immer, wenn ich durch den Sand gehe werde ich mich nach dir umdrehen und ich weiß du wirst da sein!

Trage dich in meinem gebrochenen Herzen mit in alle Ewigkeit bis an den Tag an dem wir wieder vereint sind.

Ich vermisse dich so sehr mein kleines Entchen… tschu tschu

img_6480

Intschu Tschuna hat mir wieder alles erspart, einen Tag noch, einen Tag noch…. und als ich dann den Mut fasste und entschlossen war am nächsten Tag in der Früh … in dieser Nacht ist sie gegangen. Das war mein Tschu tschu hat immer alles für mich erledigt!

Auch beim Hüten – wusste ich nicht weiter – hatte sie immer noch eine Idee. Sie wusste immer einen Weg! Und probierte alle Möglichkeiten durch, wir waren schon ein tolles Team!

War ich mal traurig überrumpelte sie mich mit all ihrer Liebe und nahm mich mit in ihre Welt wo immer die Sonne schien. Sie war ein Zauberbär und verzauberte meine Traurigkeit im Nu.

Für ewig dankbar für ihr Dasein!

Sie war die Sonne in meinem Leben, die Fröhlichkeit mein immer lustiger Bär.

Indianer Symbol Morgenstern

Mit jedem meiner Bärchen habe ich eine ganz besondere Beziehung, jeder ist ein Teil von mir.
Verbringe Tag und Nacht mit ihnen. Immer zusammen sein – heißt noch mehr Zeit gemeinsam.
Lange schon habe ich gelernt jede Minute zu nutzen. Für jeden Tag danke zu sagen.
Wenn du weißt, dass du etwas verloren hast das zu dir gehörte – wenn du fühlst, dass es mehr war als du je ahntest – wenn du eins bist mit deinem Rudel und dann dieser Teil fehlt … dann versage ich jedes Mal. Immer wieder bestaune ich meine Hunde wie sie damit umgehen, schon lange hatten sie sich von Intschu verabschiedet, nur ich konnte nicht loslassen. Für mich hat sie die letzten Tage noch ein paar Bissen gemacht, für mich hat sie noch bis zum Schluss gewedelt, doch mein Rudel hat sie schon tagelang ignoriert, ich muss noch so viel lernen – meine Bären sind meine Lehrmeister, sie wissen viel mehr – sie hören auf ihre Instinkte und haben die Gabe Dinge zu akzeptieren. Ich bin gesegnet mit meinem Rudel, an solchen Tagen, da gehe ich voller Demut durchs Leben, dankbar für all diese unendliche Liebe die ich erfahren darf! Danke Tschu tschu!

Lange habe ich den Kopf in den Sand gesteckt, alles vor mir hergeschoben mich auf andere Dinge konzentriert und mich so gut wie ich nur konnte zusammengerissen. Doch dann am Strand da konnte ich nicht mehr. Es war noch dunkel als ich wegging, mein Rudel konnte die letzten Meter kaum gehorsam sein, zu groß war die Sehnsucht auf den ersten Blick in die Weiten, dort wo die Freiheit liegt. Und nach dem Lieblingswort „FREI“ da rannten sie … immer war sie auch da dicht hinter mir nie ist sie mit dem Rudel voraus – wie groß die Vorfreude auch war – bei mir zu sein war ihr Leben weit wertvoller als alles was ich ihr bieten konnte.

Es fehlte nun auch schon mein Graubär Mohawk neben mir und jetzt stand Zade alleine hinter mir sah alle über den Strand fegen und wartete. Aus wars! Und ich heulte wie ein Schlosshund und mit jedem Schritt wurde es schlimmer…. Keine Pfoten in meinen Spuren, keine kleinen Wischversuche zwischen meinen Füßen, kein so treuer Blick der mitten im Herzen Wärme spüren ließ – sie war nicht mehr da! Ich heulte bis ich keine Tränen mehr hatte… und immer wieder stupsten mich meine Bären denn sie wussten …jetzt hab ich endlich losgelassen.

Indianer Symbol Baerentatze