Cheveyo hat die IPO1!!! Yma die BH!!!

Nach dem wir nicht so oft trainiert konnten wie die anderen in der Schutzhundegruppe, hat mir mein Trainer geraten erst mal die ÖPO1 zu machen. Aber  weil wir einige Schutzhunde Trainings terminlich nicht schafften und ich am Prüfungsplatz nicht einmal trainieren konnte habe ich es dann gelassen. Neues und eigentlich altes Ziel die IPO1! Wir trainierten ein bisschen weiter, und als ich erfahren habe dass in der Steiermark 3 Tage Prüfung war, fragte ich ob es noch einen Platz gibt.

Diesmal habe ich wieder meine alte Einstellung ausgepackt, wenn’s geht ist gut und wenn nicht dann eben nicht. So kennt man mich! Hallo Leute ich bin wieder da!

Bei strömenden Regen standen wir dann vor dem Richter.
Ich übte ja nur für die ÖPO1 da gibt es nur Bringen auf ebener Erde und Springen braucht er nur ohne Holz, einmal über die Hürde und einmal über die A Wand und nicht mal das haben wir geübt, weil meine A- Wand so steil ist und ich ihn nicht unnütz so rauf matern wollte. Und zu Markus am Platz sind wir nicht mehr gekommen.  Ich dachte mir, wenn er sonst alles macht dann wird es sich schon ausgehen. 

Für mich war Chevy einfach spitze, ich war mehr als zufrieden! Die Übungen die wir konnten hat er alle gemacht!

Dann kam Bringen über die A- Wand, wir gingen brav zur Wand so als ob wir geübt hätten und es können,  Chevy nahm die Grundstellung ein ich sagte BRIIIIING! Und ganz leise hooooo hop dazu,  Chevy sprang, Chevy kam lange nicht, ich dachte ohje jetzt steht er da drüben und wartet auf mich, dann hörte ich die Pfoten auf der A-Wand sah seinen Kopf und im Maul das Bringholz! Ich habe mich sooooo gefreut,  das ich laut rief „ja super Chevy bravo“! Er hat es ohne dass ich es ihn jemals gezeigt habe gemacht! Mein Hund bringt über die A- Wand!!!JUHU! Wie lange müssen manche üben!
Ich war sooo stolz, ich war außer mir, mein Herz lachte und am liebsten hätte ich ihn dort abgeknuddelt.  Er brauchte nur so lange weil Frauli das Holz so weit und blöd geschmissen hat.
Jetzt hatte ich den Richter ganz verärgert. Zum einen blitze hinter Chevy’s nassem Fell sein Halsband raus, und zum anderen passte Ihm mein Gefühlsausbruch nicht. Wir hatten Schwierigkeiten!

Das allererste Mal Bringen über die A-Wand! Chevy ist der Beste!

Ich musste mir anhören, dass Chevy zwar sehr schön geht aber ich eine Katastrophe bin. Alleine beim Absetzen, hätte ich 4 Führerhilfen gegeben, ich bin langsamer geworden, ich habe meinen Hund angeschaut, ich habe meine Schulter mit gedreht und auch noch mit der Hand ein Sichtzeichen gegeben. Der Laufschritt, langsame Schritt normaler Schritt sieht bei mir furchtbar aus. Und er findet es auch traurig dass man sich eine IPO1 ansagen lassen muss. Das Voran war zu kurz,  der Hund war zu langsam, ich schaue ständig meinen Hund an, ich habe zum gerade ausschauen.
Er hörte nicht mehr auf…… und dann sagte er ich sei, „dra ri dra ra“ und nehme das Ganze nicht ernst genug.

Ohja! Wie recht er hat!  Es geht ja um nichts außer um eine Prüfung! Ist das Leben nicht schon ernst genug?

Ich dachte mir ok – da sind wir jetzt echt durchgerasselt.

Ich tauschte dann das Lederhalsband gegen die grausliche gehasste Kette, und musste wahrhaftig bevor ich rein durfte den Ablauf aufsagen. In der Reihenfolge was wir jetzt da drinnen machen. Ist mir auch noch nie passiert! Wir haben also schon mal guten Eindruck hinterlassen!

Beim Schutz standen Richter und mein Ansager hi hi, mit ihren beiden Schirmen neben dem Versteck. Ich schickte Chevy zum einen Revier, dann ins nächste Revier, doch da sah er die Männer mit ihren Schirmen und lief gezielt genau vor den Richter und verbellte ihn.
 Ich dachte mir nur ups…so ein Mist, zum Glück machte sich dann der Schutzmann im Versteck bemerkbar und Chevy rannte zu ihm und verbellte ihn.
Eigentlich hat Chevy nur das gemacht was ich ihn gesagt habe? Sie fragten mich ob ich zivil arbeite. Dann stand auch noch der Figurant nicht fest genug, der dachte wahrscheinlich eh nur ein Fellwuffi und war nicht darauf gefasst, Chevy rammte ihn ganz schön und er rannte einige Meter im Rückwärtsgang und viel zum Zaun, ich dachte ok ich warte so lange bis mir der Richter das Auszeichen zeigt.  Mit einmal AUS ließ Chevy sofort aus! Dann richtete er sich auf und Chevy biss noch mal nach, ich wieder AUS! Sofort abgelassen, aber das ist genau das was wir immer gelernt haben, wenn er sich noch mal bewegt, wie soll Chevy das wissen?
Mehr Pech kann man ja gar nicht haben.
Patsch nass ur kalt und dann kaum zu glauben gar nicht so viel Kritik beim Schutz!

Xee Chayton Cheveyo DMDS – bei der Schutzhundeprüfung IPO1

Für mich ist Chevy der absolute Held! Er war so super! Und ich bin so stolz auf Ihn auch wenn es nur für  72 – 76 – 80 reichte – wir haben die IPO1!!!!!

Ich muss auf jeden Fall noch an der Fährte arbeiten, weil Chevy wirklich schnell geht und anfängt abzukürzen in dem er die Winkel nicht mehr schön ausgeht um schneller zu den Gegenständen zu kommen,  die er immer findet und immer brav auf Platz verweist, und ich sollte versuchen mit weniger Körpersprache zu arbeiten- ich denke dann reicht’s auch für die IPO2 – unser neues Ziel! Natürlich nur so lange Chevy Spaß dran hat. Mal sehen?

Leider gibt es fast keine Fotos weil es so geschüttet hat. Meinen lieben Helmut war es  draußen zu kalt und zu nass  und  so hat er alles von der warmen Kursplatzhütte aus beobachtet hat. Ich hab mich so geärgert!

Yma DMDS hat die BH geschafft!!!!

Es hat so geregnet, und Yma mag Regen gar nicht! Doch als sie dann patsch nass war, war es ihr völlig egal, sie schaute nur verdutzt warum immer Leute mit Schirm mitmarschierten.

Wir gratulieren Heinz und Carola!

 Leider hat sich Helmut  zu gut unterhalten, und auch aufs fotografieren vergessen!

Menü schließen