Zurück nach Frankreich ….

Es war so weit … Zeit um Napanee´s Urne abzuholen.

img_6589

Pinto Napanee DMDS

Während die Liebe zu ihm in unseren Herzen weiter lebt, die Seele über uns weilt und die Dankbarkeit die Trauer verdrängt, ist nun auch seine Asche wieder bei uns.

Mit jeder schwarzen Muschel die ich fand, dachte ich an dich. Und ich schickte dir meine Gedanken in die ewigen Weiten. Du warst mir noch Mal so nah – danke mein wundervoller Napanee!

img_2471

 

Der Weg nach Frankreich war weit deshalb haben wir es wieder mit der Zucht verbunden.

Zum einen um unseren auserwählten Deckrüden live zu erleben – obwohl es war mir klar, dass er ein Traumwesen haben wird, so wie alle aus dieser Linie!

Das sich bestätigt hat! ICH BIN VERLIEBT! Er ist genial!

Und er ist nicht nur wunderschön, sondern er geht auch auf Herding Trials!

Aber das wichtigste Chiriguana mag ihn!

Ich freue mich auf diesen Wurf!!

 

Zum anderen eine weitere Show für die Zuchthündinnen und Jungen.

Wieder super gelaufen!

Und diesmal sogar auf Best of Show gewartet, weil der Platz so genial war! Neben dem Bus am Parkplatz war das Meer und eine Wiese, also Hunde ohne Leine aus dem Bus zum Gassi gehen, wie schön! Wir sind um 09.00 Uhr zum Ring, als erste Rasse dran gewesen und um 10.30 schon wieder fertig! Ja ich weiß eigentlich verlässt man das Ausstellungsgelände nicht. Doch Helmut und ich waren zu lange im Security dienst, unser Spezialgebiet –Arealbewachung. Da bekommt man ein gutes Auge für Schwachpunkte –  bisher sind wir noch aus jedem Gelände gekommen!

Obwohl diesmal war der Sicherheitsdienst besonders präsent, am Eingang schon Sicherheitskontrollen mit Metalldetektoren.

Das ist etwas das ich einfach nicht verstehe, wie man Menschen und Hunde auf Shows festhalten kann, auch wenn man es auf der Nennung unterschreibt, es bleibt einen ja nichts Anderes übrig um melden zu können. Doch eigentlich ist es Freiheitsberaubung! Und auch wenn man erklärt man hat 17 Hunde mit und 12 sind noch im Bus – dann darf eben nur einer raus, wie soll man alleine dann den Rest handeln? Ich brauche ja schon 4 Leute die mir im Ring helfen, wenn 5 meiner Hunde in ihren Klassen gewinnen und zusammen noch mal rein müssen. Aber zum Glück sind die Franzosen so hilfsbereit! Sofort waren 2 Leute bereit meine Hunde zu präsentieren. Ich würde meinen Hunden das auch niemals antun von 08.00 bis 16.00 vor dem Ring zu liegen und die im Bus Stunden lange in den Boxen. Das ist der Grund warum wir immer ausbüchsen. Und eigentlich immer auf Best of Show verzichten.

Ich habe so einen kleinen Fernsehbericht von der Weltsiegerschau gesehen er ging auf FB die Runde. Und ich habe mir gedacht – hoffentlich fragt mich nie ein Reporter ob meinen Hunden das gefällt! Na logisch gefällt ihnen, dass NICHT! Was für einem Hund gefällt es den ganzen Tag in einer Halle zu verbringen und zu warten, überall alles zugeschissen sorry der Ausdruck – aber zu viele Hundeleute räumen den Kot NICHT weg! Man weiß gar nicht wo man hinsteigen soll, damit Hunde und man selbst nicht rein tritt.

Wenn ich schon höre mein Hund will schön sein, boah … ich weiß ich mach mir jetzt keine Freunde. Aber die Wahrheit ist kein Hund der 3 Wünsche frei hätte würde sagen – ich will auf eine Show! Meine Hunde haben auch keinen Stress, liegen brav und warten – aber sie machen es mir zu liebe und nicht, weil sie es lustig finden. Der Hundebesitzer der dann noch im Interview sagt, das gefällt ihm das er mit andere spielen kann, der geht mir ja gar nicht mehr aus dem Kopf – wie und wo soll da denn ein Hund spielen??? Hä?

Das ist echt eine Welt die ist nicht meine! Und ich werde meine Einstellung dazu nie ändern! Und wie immer muss ich mein schlechtes Gewissen befriedigen und nach der Show mind. 2 oder 3 Tage Hundeurlaub machen, als Dankeschön, dass sie für mich da mitmachen!

Aber ich bin da wohl sehr eigen und bin sicher schon mehr Hund wie Mensch!

Ich kanns ja nicht mal sehen, wenn Hunde wegen jedem Leckerli Kunststücke machen müssen und bevor die Futterschüssel kommt sitzen müssen.

Auf jeden Fall hat es sich voll ausgezahlt und wir haben viele Freunde getroffen!

Bei so einem weiten Weg, haben wir natürlich Stopps eingebaut und waren mit den Hunden am Meer.

Der erste Stopp – Italy unser Strand!

Ich habe mich so gefreut, als wir zum Strand marschierten, kam uns ein Falke entgegen. Ich habe schon so lange keinen mehr gesehen. Der letzte zeigte sich an unseren See auf der France Tour, er war weiß ich dachte zuerst es sei eine Schneeeule, ich hatte zuvor noch nie einen weißen Falken gesehen aber vielleicht war er uralt?  Im Bärenwald hat uns täglich einer begleitet doch seit dem Napanee nicht mehr unter uns ist, ist auch der Falke verschwunden. Er fehlt mir! Umso mehr freute ich mich, dass sich auch in Frankreich zur Einfahrt zum Strand einer zeigte und dann noch mal in Italy beim nach Hause fahren, wieder am selben Platz.

20171124_104005

Ichoni,Tscho tschi,Cochoumee,Shishina und Chekotee

20171124_151951 20171124_152021 20171124_152027 20171124_152041 20171124_152300 20171124_152301 20171124_152303 img_1672 img_1684 img_1687 img_1699 img_1708 img_1711 img_1715 img_1716 img_1719 img_1744 img_1748 img_1752 img_1755 img_1772 img_1784 img_1788 img_1792 img_1793 img_1794 img_1799 img_1802 img_1805 img_1807 img_1813 img_1818 img_1820 img_1823 img_1832 img_1833 img_1849 img_1852

Gui k´ate, Chiriguana,Shenandoah,Meoquanee

img_1853 img_1869 img_1872

img_2398

Mohawk,Chumani,Nashashuk,Kokopelli, Tonkawa,Intschu und Zade

img_2400 img_2401

img_3043 img_3045 img_3073 img_3078 img_3083 img_3093 img_3094 img_3095 img_3098 img_3101 img_3102 img_3104 img_3107 img_3125 img_3142 img_3145 img_3148

img_3162 img_3167 img_3170 img_3171 img_3174 img_3176 img_3184 img_3186 img_3247

 

Wir verbrachten eine Nacht und einen Tag in Italien, mit müden Hunden ging es dann abends weiter – ganze Nacht durchgefahren, endlich in Frankreich angekommen.

Mit den Hunden in den Park und auf einen Cafe in unser Stammlokal. Das letzte Mal hat der Chef die Rechnung abgerundet und gemeint – dass passt und hat mir 3 Euro wieder zurückgegeben, weil er sich über die Hunde so freut. Normaler Weise gibt ja der Gast Trinkgeld und nicht umgekehrt – aber in France ist alles anders! So besonders wie das Land – so auch die Menschen dort. Diesmal waren die Croissants aus und er sagte ich soll doch am Markt welche kaufen, ich kann sie dann hier essen. Gesagt, getan und so packten wir dann die Jausensackerl im Lokal aus und haben dort gefrühstückt. Das geht nur in France!

20171125_113744 20171125_113805 20171125_113818 20171125_113823 20171125_113824 20171125_113828

Noch ein Blick aufs Meer!

Ein Teil fährt wieder mit uns mit.

Der Tod hat wie immer mehr gelehrt als das Leben. Er zeigt dir die Dinge die du erst dann wieder siehst! Napanee du fehlst mir!

20171116_100140

 

Der Weg ging weiter nach Martigues die Stadt des Wassers – Provence Alpes – an der Côte d´Azur dort war die Show.

img_2458

Tonkawa: Excellent 1 – Meilleur  Jeune – Best of Show 3er

Kokopelli: Excellent 1 – RCACS

Shenandoah: Excellent 2 – RCACS

Chiriguana: Excellent 1

Nscho tschi: Excellent 1

20171126_155752

Tonkawa DMDS  – Excellent 1 – Meilleur  Jeune – Best of Show 3er

20171126_160032

Tonkawa DMDS  – Best of Show 3er

20171126_160105

Tonkawas erster Auftritt im Ehrenring

Frauli noch etwas planlos, aber langsam wird es!

Danke Christian und Hemilio!

24019749_747237768818764_1326437343_n

Shen – Excellent 2 – RCACS

Merci Veronique et Michel e Foto – Gratulation  Exc 1er et Jingle Belle du Mas des Escoulettes

Und klar ein Monts d´en Crouzille machte wieder das BOB!!

24059026_144693546293133_3067056069049190978_n

BRAVO Jacky!!! Bravo Christian und Hemilio des Monts d´en Crouzille  – 1er CACIB et Meilleur de Race et BOS 3er

Freu mich so sehr!!!!

Nach der Show waren alle müde aber am meisten mein Tonkawa, so viele Hunde, Menschen und Eindrücke.

20171127_212347

Tonkawa und seine Nashashuk im Bus – erst mal eine Runde schlafen!

Und schnell weiter an den Strand!

20171128_152047

angekommen – Pole-Position wie immer in France

img_2286

da steht er unser Bus – mitten am Strand – und weit und breit nichts!

img_1902 img_1905 img_1933 img_1936 img_1940 img_1944 img_1948

img_1921

img_1952 img_1953

img_1989 img_1992

selten auf den Fotos – weil immer hinter mir …. meine treuen Begleiter, Mohawk, Intschu, Kokopelli und Zade

img_1954 img_1960 img_1962 img_1964 img_1965 img_1967 img_1969 img_1975 img_1979 img_1980 img_1986

img_1996 img_1999 img_2007 img_2008 img_2009 img_2026 img_2032 img_2040 img_2045 img_2046 img_2065

img_2066 img_2073 img_2076 img_2079 img_2084 img_2087 img_2089 img_2094 img_2101

img_2104

immer am Fuß

img_2105

img_2114 img_2136 img_2138 img_2143 img_2144 img_2145 img_2146 img_2148 img_2152 img_2153

Chekotee und Gui k´ate

img_2155 img_2169 img_2170 img_2175 img_2178 img_2181

TONKAWA

img_2184 img_2197 img_2204 img_2205 img_2207 img_2210 img_2211 img_2213 img_2218 img_2220 img_2222 img_2224 img_2225 img_2227 img_2229 img_2236 img_2237 img_2244 img_2245 img_2247 img_2250

da spazieren sie zusammen … Manitou und Chumani

img_2254 img_2257 img_2259 img_2263 img_2265 img_2268 img_2272 img_2273 img_2275 img_2285 img_2300 img_2301 img_2302 img_2305 img_2308 img_2312 img_2313 img_2318 img_2321 img_2322 img_2327 img_2329 img_2333 img_2366 img_2376 img_2378 img_2380 img_2382 img_2468 img_3251 img_3255 img_3256 img_3257 img_3269 img_3291 img_3296 img_3310 img_3314 img_3315 img_3316 img_3317 img_3319 img_3324 img_3325 img_3328 img_3332 img_3334 img_3339 img_3342 img_3367 img_3373 img_3375 img_3376 img_3377 img_3390 img_3392 img_3398 img_3414 img_3425 img_3430 img_3435 img_3460 img_3462 img_3464 img_3468 img_3471 img_3472 img_3473 img_3475 img_3478 img_3488 img_3489 img_3490 img_3505 img_3527 img_3530 img_3533 img_3534 img_3540 img_3550 img_3598 img_3607 img_3624 img_3629 img_3635 img_3638 img_3639 img_3656 img_3657 img_3661 img_3704 img_3723 img_3725 img_3726 img_3730 img_3752 img_3763 img_3820 img_3824 img_3829 img_3830 img_3894 img_3897 img_3905 img_3938 img_3954 img_3977 img_3985 img_3990 img_3992 img_3994 img_4001 img_4019 img_4026 img_4031 img_4035 img_4060 img_4064 img_4084 img_4085 img_4089 img_4105 img_4149 img_4154 img_4162 img_4179 img_4201 img_4206 img_4216 img_4232 img_4234 img_4255 img_4302 img_4304 img_4322

Gui k´ate und Chekotee

 

img_4337 img_4340 img_4344 img_4347 img_4348 img_4393 img_4411 img_4414 img_4416 img_4423 img_4458 img_4477 img_4483

Cochoumee, Ichoni,Shen und Chiri

img_4525 img_4537 img_4541 img_4544 img_4573 img_4575 img_4578 img_4587 img_4588 img_4594 img_4624 img_4637 img_4642 img_4644 img_4664 img_4673 img_4674 img_4680 img_4685 img_4686 img_4692 20171129_163646

3 Tage Strand – laufen, plantschen, schwimmen und im Sand butteln, lange Spaziergänge und ein bisschen Möwen jagen.

Die Zeit ist viel zu schnell vergangen!

img_4706 img_4712

Nach einer Woche wieder zu Hause und die Überraschung – im Bärenwald hat es geschneit!

Die Vögelchen haben schon gewartet, nun sind alle Futterhäuschen wieder aufgefüllt!

Es ist Winter, auch wenn in meinem Herzen ein anderes Bild wohnt.