Teil 16 der Reise – unser Ziel – „Speciale Bergers de Brie“ in Poitiers

„Speciale Bergers de Brie“ in Poitiers

20171112_175525
Wir haben uns wieder mit Jacky getroffen, diesmal hatte er die wundervolle Holy des Monts dén Crouzille mit. Als ich die Graue Schönheit sah, sagte ich zu Jacky sie muss heute das BOB machen!

Und der Richter hat es auch genau so gesehen! Holy machte „Meilleur de Race“!

20171021_113354Holy des Monts dén Crouzille

Unsere Shenandoah Diamond Noire de Chilli du Tchibo d´Ebene stand mit ihr im Ring und machte den 2.Platz – Excellent 2 RCACS


Baby Klasse:

Viyo Ichoni DMDS – Baby – TP 1

Jugendklasse Rüden:

Tonkawa DMDS – Excellent 1

Jugendklasse Hündinnen:

Unkye Nscho tschi DMDS – Excellent 2

Undini Unabella Yoomee DMDS – Excellent 3 (ich hätte sie noch vor Nscho tschi gesehen)

Classe Travail:

Chiriguana Chane Avec la Force de l ours – Excellent 1

Kokopelli DMDS erhielt das Excellent 1 CAC / RCACIB / beste fauve Hündin

 

20171021_104520

20171021_104642

20171021_110155

Jugendklasse Hündinnen fauve

20171021_110157

20171021_111409

20171021_113000

Helmut und Tonkawa

20171021_112819

20171021_113329

img_2588

 

Diesmal hatten wir zwar noch mehr Helferlein da Martina und Christian dabei waren, aber der Weg zum Ring war weiter! Danke liebe Coco das du schon im Vorfeld für uns alles organisiert hast! Danke Christelle dass du mir im Ring geholfen hast! Ich habe mich sehr gefreut dich zu sehen!

Ich habe mit vielen gerechnet aber nicht damit das Kokopelli auf einer Spez. de Rasse die beste fauve Hündin wird und ich neben Jacky und der besten schwarz/grauen stehen darf!

Genial!

Romy und Wolfgang sind schon Profidoghandler und haben mir die Hunde showfertig in den Ring gebracht. Und ich staunte auch wieder wie toll mein Tonkawa mit Herrli im Ring lief! Bei mir hüpft er wie ein Jo-Jo!

Nach dem Richten haben wir am Briardstand noch mit dem Club ein Gläschen getrunken. Annie wiedergesehen und viele nette Leute getroffen.

In der Pause sind wir eine Runde durch die Halle gelaufen um zu sehen was es neues gibt und Herrli hat wie immer Hundedecken eingekauft (wir haben zwar sicher schon 100) aber nach dem wie viele bei uns rumliegen, in allen Räumen, drinnen, draußen im Bus schon alleine 20, bei der Wäsche sicher auch immer 10 – da kann man echt nicht genug haben wie blöd es auch klingt.

img_1628

Und 3 habe ich auch noch von Christian und Martina bekommen! Soo lieb!!! DANKE!

img_1631

Die Bärlis lieben diese Decken!

Egal wie nass der Hund ist, die Oberfläche der Decke ist immer trocken! Und sie rutschen nicht!

img_1636

Tonkawa hat auch eingekauft – er wollte sie unbedingt haben! Und nun haben wir eben für jeden eines mitgenommen! Ich hätte die Hufe niemals gekauft, weil ich Angst habe das sich jemand verschlucken könnte. Vielleicht will er mir genau das lernen, meine Angst um meine Bären ein bisschen einzubremsen? Ich hab´s gekauft und ausgeteilt! Nur die Dinger werden nicht weniger und strapazieren meine Nerven wirklich!

img_1640

Kokopelli hat in der Zwischenzeit Wache geschoben und Chiriguana hat aufs aufpassen vergessen und hat tief und fest geschlafen als wir wieder zum Bus kamen.

 

Gleich neben den Messehallen gab es einen botanischen Garten, den wir in der Pause aufsuchten. Ein toller Park!

20171021_145656

20171021_145923

Nscho tschi und Ichoni in Poitieres

Diesmal ist Jacky mit Holy bis zum Best of Show geblieben und ich konnte ohne schlechten Gewissen fahren. War die Rasse ja mit dem aller schönsten Grauen vertreten! Mit Tonkawa, Kokopelli und Ichoni habe ich auf den Ehrenring verzichtet, so konnten wir noch mit den Hunden an einen See fahren. Jedoch hat das Wetter nicht mehr so ganz mitgespielt die Bären waren nur kurz im Wasser! Danach war die Sonne weg! Es wurde kalt, der Wind ging und es hat leicht zu regnen begonnen, unser nächster geplanter Stopp fiel sprichwörtlich ins Wasser! Und so ging es dann Richtung Heimat!

Es hätte eine Reise für die Zucht werden sollen, mit Selektion und Clubschau in Italy und CAC und Spez. de Rasse in Frankreich – verbunden mit Urlaub! Denn ich könnte meine Hunde nie auf eine Show schleppen, den ganzen Tag dort vor dem Ring liegen lassen und dann wieder Stunden lang im Auto beim nach Hause fahren. Das würde ich ihnen nie antun. Gekoppelt mit Urlaub wo sie laufen und schwimmen können, kann ich es ihnen ohne schlechten Gewissen zumuten.

4 Wochen Urlaub und nicht ganz 4 Tage Show und Zucht – das ist ok!

Doch diese Reise war mehr …. viel mehr!

Danke meiner DMDS Familie ohne euch gäbe es unseren Bus nicht! Und meine Zucht schon lange nicht mehr! Ihr seid der Grund warum ich weiter mache! Mir ist so viel durch den Kopf gegangen! Mein Napanee hat mir etwas gezeigt auf das ich vergessen habe! Ich weiß jetzt wieder, wo hin mein Weg führt und ich folge meinem Herzen.

Mein Leben drehte sich im Kreis,

20171111_163853

20171108_113708

ich bin gelandet.

20171108_094546

Danke mein wundervoller Napanee!

Chiriguana hat es mir bestätigt! Danke meine Bären!