Unsere R2 Babys sind 3 Wochen alt!

IMG_7131

IMG_7171Bärli 1

IMG_7243

IMG_7301
Bärli 2 –  R..Marley DMDS

IMG_7350

IMG_7372
Bärli 3 –  R..Masou DMDS

IMG_7454

IMG_7415
Bärli 4

IMG_7576

IMG_7598
Bärli 5 –  R..Miro DMDS

 

Unsere Jungs geben richtig Gas in der Entwicklung! Sie spielen schon miteinander und knabbern sich gegenseitig an. Sie nehmen die unmittelbare Umgebung aktiv war und zeigen Interesse an unseren Bären. Opitou legt sich immer wieder dazu und die Kleinen klettern auf ihr herum und erklimmen den grauen Berg. Nashashuk wird abgespeichert als – jetzt wird’s NASS! Denn Schlumpfi schlappert sie ab bis sie ordentlich gewaschen sind. Und Kokopelli hat ihnen schon mal ihr Frühstückskipferl hingelegt, mit dem sie aber noch nichts anfangen konnten.

Die erste Entwurmung haben sie hinter sich, sie waren nicht begeistert!

Beim Fotos machen sind sie voll relaxt und lassen sich in alle Position bringen, sie liegen entspannt da und sind voll cool! Meist schlafen sie dabei sogar ein, weil es auf den Deckchen so gemütlich ist.

Masou ist der richtige Kuschelbär wenn er keine Streicheleinheiten bekommt dann kuschelt er sich zu einem Stofftier, oder er sucht die Nähe der Geschwister um mitten in den Knuddelberg zu kriechen damit er von allen Seiten Wärme spürt.

Marley ist da nicht ganz so ein Teddybär er erkundet lieber schon mal die Welt, und ist sehr happy dass er aus der Wurfkiste durfte und die Welt im Welpenhaus jetzt viel größer geworden ist.

Miro ist ständig hinter seiner Mama her, er will nur eines trinken! Dabei verspürt er sicherlich kein Hungergefühl, dieses Gefühl kennt dieser Wurf nicht.

Denn bevor es soweit ist hängen sie ja schon wieder an den Zitzen.

Sobald sie aufwachen, hängen sie schon wieder an Kokopelli. Die wirklich sehr geduldig ist und rund um die Uhr bei ihnen ist und sie immer trinken lässt.

Bärli 1 hat schon begriffen dass die hinteren Zitzen für Marley und Miro reserviert sind und lässt sie ihnen kampflos über nach dem Motto der klügere gibt nach versucht er gar nicht erst Energie zu verschwenden.

Bärli 4 mag es in der Rückenlage nur wenn sein Bauchi geputzt wird, man kann ihn dabei gut überlisten aber sobald man mit den Streicheleinheiten aufhört dreht er sich wieder um. Für diese unterwerfende Stellung ist er nicht zu haben.

Die Zähnchen kommen schon durch und nun wird nicht mehr an den Fingern gelutscht sondern sie versuchen schon drauf zu beißen. Sie sehen auch schon deutlich und langsam verschwindet der Schleier vor den Augen. Sie sind solche feste Kerlchen – ist schon super wenn es nur 5 sind!

 

 

Menü schließen