Unser Q2 Wurf ist da!

IMG_9757Meine coole Bärlimama und ihre 11 Babybären

 

Die letzten beiden Tage hat Chiriguana auf ihre Morgenrunde verzichtet immer wenn ich zur Gartentür ging, lief sie zurück zur Haustür. Es war ihr einfach zu anstrengend, den Berg hoch zu laufen.

Sonntag hat sie nicht nur ihr Essen verweigert sondern jeder Art von Leckerlis, ich dachte es würde eine lange Nacht werden? Und hoffte dass sie vielleicht doch bis Montag früh wartet. Ich hab ihr ein tolles Platzerl im Büro eingerichtet und machte die Absperrung zu damit sie Ruhe hat, doch sie blieb nicht im Zimmer und legte sich in den Vorbau ganz an das Holzgitter um näher beim Rudel zu sein. Sie wollte einfach nicht alleine sein. Und dann viel mir ein, dass sie ja noch nie in ihrem Leben allein war! Auch wenn wir nicht da sind, ist sie im Rudel, sie musste noch nie alleine sein! Ich machte dass Gehtürl wieder auf und sie war glücklich, legte sich mitten ins Geschehen und schlief!

Nachmittag, habe ich mir dann meine Schuhe und die Jacke angezogen und sie wurde ganz nervös, die Hunde rannten raus und Chiri blieb stehen, da begann sie zu zittern, und hatte ihre Rute eingezogen, ich dachte mir komisch da stimmt was nicht, und habe Helmut angerufen er soll sofort nach Hause kommen wir müssen zum Tierarzt.

In der Zwischenzeit setze ich mich zu ihr,  Chevy und Schuki legten sich dazu, Chiri legte ihren Kopf auf meine Füße und schlief. Sie wollte nicht dass ich weg gehe, denn sie wusste bis ich alle Hunde bewegt habe vergeht zu viel Zeit, und sie wusste dass es gleich los geht. Nicht mal eine halbe Stunde später bekam sie die ersten Wehen!

Immer schaute sie ob Chevy bei ihr ist, kaum legte er sich einen Meter weiter weg , nahm sie den Kopf hoch bis er seinen Kopf senkte und schlief dann war sie wieder beruhigt und legte auch ihren Kopf zur Seite. Es war unglaublich welche Ruhe er ihr gab, sie schien sich einfach sicher zu fühlen in seiner Nähe! Chevy ließ auch keinen mehr zu ihr, nicht mal Nashashuk durfte in die Nähe kommen. Schuki war ganz verzweifelt und konnte dass überhaupt nicht verstehen.

IMG_9750Nashashuk darf nicht über die Schwelle, Bodyguard Chevy bewacht Chiri und ihre Babys

Chiriguana meine Quirrlmaus war so ruhig, sie wusste instinktiv sofort was zu tun war, und machte alles alleine. Ich unterstütze sie nur in dem ich ihr die Kleinen mit der Fruchtblase entgegen nahm weil sie mit ihrem riesigen Bauch nicht mehr so beweglich war und dann legte ich sie ihr hin und sie machte den Rest. Sie war so cool! Um 16.55 kam der erste Welpe und um 21.41 der letzte! Nicht mal 5 Stunden für 11 Welpen!!! Und mit einer Leichtigkeit, sie war so entspannt und legte ein Tempo vor das ich mit Banderl  machen, abwiegen, putzen Decken wechseln gar nicht hinterher kam.

IMG_9715

IMG_9718

IMG_9716

Ich war wirklich überrascht wie toll sie das machte, ihr erster Wurf! Und ganz ehrlich ich hätte ihr das nicht zugetraut dass sie alles so im Griff hat! Ich wusste nicht das sie ein so gutes Nervenkleid hat!

Es sind alle schwarz und haben gute Gewichte für einen Wurf mit 11 Welpen ist das beachtlich, alle gleichmäßig und so was von süß!

Und die Kleinen sind volle Wiffzack sie waren noch nicht mal 1 Minute auf der Welt hatten sie schon die Zitzen im Mund, ohne meiner Hilfe! Die suchten nicht lange dockten an und waren nicht mehr runter zubekommen, echt toll!

Endlich mal eine Hündin die nicht nachts wirft!!! DANKE Chiri!

Und sie hat nicht diesen Putzwahn wie die meisten, die nach dem ich alle mühsam an die Zitzen gelegt habe zum Babys putzen beginnen, und alle wieder ihre Zitzen verlieren. Sie lässt sie in Ruhe trinken! Meine Chirimaus die beste Mama!

Ich bin überglücklich!

Caly ist wieder Papa von weiteren 4 Rüden und 7 Mädels !!!

Und Chiriguana ist eine wundervolle Mutter!

Cheveyo ist der beste Bodyguard! Und ich habe mir solche Sorgen gemacht wie das nur werden wird, mit den vielen Katzen. Denn Chiri war die letzte Zeit wie besessen und hatte nur die Katzen im Kopf. Dann viel mir ein dass ich das schon einmal hatte mit Chumani, die vor der Balkontür saß und meine Angorakaninchen hypnotisierte, sie hatte auf ihre Welpen völlig vergessen und hatte nur Augen für die Häschen! Es war ein Horror, Robert brachte mir damals ein Poster für die Balkontür damit sie nicht mehr rausschauen konnte. Man musste sie immer erinnern dass sie Welpen hatte. Und sie waren immer in Gefahr dass Chumani nicht auf sie drauf stieg in ihrem Hasenwahn!

Ich hatte so Angst dass Chiriguana unseren Takchawee frisst, denn sie war zuletzt nur hinter ihn her!

Und jetzt hat alles Chevy in die Hand genommen! Er liegt vor der Wurfkiste und weder Hund noch Katze darf in die Nähe!

Ich vertraue Chevy da voll, es ist seine Katze er passt auf sie auf! Und solange Takchawee von der Wurfkiste bleibt kann auch nichts passieren! Wir haben offene Türen!!! Ich bin happy!

Chevy hat alles voll im Griff, und Chiriguana liegt entspannt und stressfrei bei ihren Welpen!

DANKE Chevy du bist der Beste!!

IMG_9728Chiriguana mit ihren ersten Wurf unseren 11 – Q Bärlis

Menü schließen