Schutzhunde Training

Wir haben den weiten Weg zu Ronny immer auf uns genommen; weil ich weiß was ich an Ihm habe. Und wir haben es noch nie bereut! Leider hat sich Ronny bei der Schutzarbeit eine Verletzung zugezogen und muss sich noch ein wenig schonen. Bis er wieder ganz aktiv ist, dauert es noch ein wenig.

Aber Ronny hat sich natürlich den Besten Ersatz ausgesucht und uns seinen Freund Markus empfohlen. Und eines ist für uns klar – bei den jungen Hunden die wir gerade aufbauen, kommt für uns kein anderer als Ronny und Markus in Frage.

Ich habe mich sehr gefreut, wieder alte Gesichter zu sehen mit denen ich schon vor mehr als 18 Jahren zusammen mit den Hunden gearbeitet habe. Und man sieht auch wieder – die Erfahrungen zählen einfach mehr als  100te Bücher, Seminare und Kurse, es ist der Umgang im Alltag der aus einem tollen Turnierhund auch noch einen angenehmen Begleiter macht.

Von den alten Hasen kann man viel lernen, und wenn man so wie ich in allen Sparten des Hundesportes unterwegs ist und dass nun schon 20 Jahre lang, dann kann einen keiner mehr sonderlich imponieren. Doch wo selbst ich sage die Hunde sind perfekt das sind Ausnahmen, wie Ronnys Hunde, Markus seine Wuffis und Verenas Natumi DMDS klar beim besten Trainer gearbeitet!

Ich kenne Ronny schon seit Ewigkeiten und auch er hat ein Händchen um Hunde auszubilden, was selbst mich immer wieder überrascht sind seine Ideen, Sachen und Dinge in das Training einzubauen, da steht dann plötzlich ein Kinderwagen  mitten im Übungsfeld und man geht durch Leute die gerade dort ein Pick nick machen. Man wird akustisch überrascht und man stellt extrem Situationen her, um die Hunde immer wieder abzulenken und auf den HF zu fixieren. Das alles dient dazu um wirklich einen Hund zu haben der in jeder Situation folgt.

Es ist eine Freude in einem so guten Team zu trainieren, und ich bin auch stolz dass Natumi DMDS zur Elite gehört.

Und natürlich bin ich auch super stolz auf Chevy der immer besser wird, und einen tollen Biss hat,  ein „Aus“! ist Dank Ronny so 100% und exakt dass es eine Freude ist mit Ihn zu arbeiten. So hart er beim Schutz auch ist; so sanft ist mein Schmusebär wenn er als Therapiehund im Einsatz ist und auch zwischen den Schutzarbeiten gibt es immer ein Bussi für ein kleines Kind im Kinderwagen.

Zade mein Flughund, die Quirrlmaus wird immer ruhiger vor 3 Monaten hätte ich mir nie gedacht dass ich sie bei der Schutzarbeit vor dem Figurant absetzten kann und sie nicht beißen darf. Die Unterordnung in solchen Situationen zu üben hat viel gebracht.

Meine kleine Cochoumee die erst die 4 Schutzstunde hatte und noch am fischen ist; hat mit einer Begeisterung die Beute gejagt und auch gleich gelernt dass „aus“ nicht bedeutet – ich nehme dir die Beute weg;  sondern das ein „aus“ angenehm ist. Und man dafür wieder positiv bestätigt wird.